Projektionen des Unterbewusstseins

ab13Ich werde öfters gefragt: „Ich habe irgendwelche Astralwesen gesehen. Sind die wirklich oder habe ich die mir nur eingebildet?“ Von einer höheren Warte, alles eingebildet, denn ob jetzt physische Welt oder Astralwelt, es ist alles eingebildet. Es gibt nur eingebildete Sachen. Dann von einer anderen Warte spielt es nicht die ganz große Rolle, ob das, was man gesehen hat, jetzt tatsächliche erdgebundene Geister waren oder nur Projektionen des Unterbewusstseins, man sollte ja beide nicht beachten. Und umgekehrt, wenn es jetzt mit Lichterfahrung war, man hat leuchtende Lichtwesen gesehen, die noch dazu einem Inspiration gegeben haben. Da ist auch die Frage, waren das jetzt Engel oder war es das Überbewusstsein, das sich manifestiert hat? Das spielt auch keine allzu große Rolle, denn letztlich: „Jivo brahmaiva na’parah. Ich bin nichts anderes als Brahman. Damit bin ich Brahman, sowohl das Bewusstsein hinter diesem Körper, wie auch das Bewusstsein hinter den Engeln.“ Und ob das jetzt tatsächlich Engel waren, die natürlich Manifestationen von Brahman sind auf einer sehr hohen Ebene und zu einem sprechen können oder ob Brahman zu einem gesprochen hat über die Wahrnehmung eines Lichtwesens und damit das Überbewusstsein war, spielt auch keine allzu große Rolle. So könnt ihr als kleine Aufgabe für heute öfters mal schauen, was euer Geist an inneren Konstrukten euch dort schafft, was ihr über euch selbst, vielleicht über euren Partner, über den Ashram, über die Menschen, die ihr seht, über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, was dort alles euer Geist denkt. Seid euch bewusst, das sind Konstrukte, lächelt darüber.

Dies ist der 31. Beitrag zum Thema „Spirituelle Praxis“. Aus einer unbearbeiteten Mitschrift eines Sprituellen Retreats mit Sukadev Bretz im  Yoga Vidya Ashram Bad Meinberg. Mehr Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.